Helmkameras im Test-Vergleich – Bullet, GoPro, CamOne

Die drei Kontrahenten im Test:
gopro hd hero 2 camone infinity rollei bullet hd
Wie ich schon berichtet habe sind Helmkameras eine stark wachsende Nische im Digitalkamera-Markt. Diese Kameras sind diese Saison vermehrt auf den Skihelmen zu sehen aber auch auf Montainbikes, Surfboards oder beim Tauchen sind immer mehr Outdoor Action Camcorder im Einsatz. Meistens werden sie unter dem Begriff Helmkamera geführt und sind mittlerweile sogar mit einem eigenen Bereich bei Media-Markt&Co zu finden. Zeit, dass wir uns diesen Kameras hier ausführlicher widmen. Lasst die Spiele Beginnen:

GoPro HD Hero 2 vs. Rollei Bullet HD vs. CamOne infinity

Das sind die hier angetretenen Kontrahenten:
  • Die GoPro HD Hero2, der Platzhirsch und – auch dank großer Marketingbudgets – bekannteste Vertreter der Gattung Helmkameras in der neuen Auflage 2012
  • Die Rollei Bullet HD, vom Design der einzige (positive) Ausrutscher mit einem sehr stabilen Metallgehäuse, das der „Bullet“ auch den Namen gibt
  • Die CamOne infinity, die kleinste Kamera im Testfeld, mit Aluminiumgehäuse und als einzige mit integriertem Display
Die Einsatzgebiete der Kameras sind identisch und auch die technischen Daten sind nicht alleine zu einer sinnvollen Unterscheidung sinnvoll. Aber die wichtigsten kaufrelevanten Unterschiede soll die folgende Tabelle zeigen. Denn: Je nach persönlichen Anforderungen und Ansprüchen ist der persönliche Favorit nicht unbedingt der Testsieger eines Vergleichstests.
GoPro HD Hero 2 Rollei Bullet HD CamOne infinity
Fotoauflösung 11 Megapixel 12 Megapixel 5 Megapixel
Filmauflösung 1080p HD 720p HD 1080p HD
Wasserdicht 60m (Gehäuse) 10 Meter 60 Meter (Gehäuse)
Filmauflösung 1080p HD 720p HD 1080p HD
Bedienung 2 Knöpfe, Modus auf kleinem Display erkennbar 1 Knopf 6 Knöpfe und echtes Display
Speicherkarte SD Kartenslot SD Kartenslot 2 Micro SD Slots
Gewicht incl. Akku, SD Karte und ohne Gehäuse 99g 97g 89g
Preis (UVP) 349,95€ 199,95€ 249,00€

Bedienung von GoPro HD Hero 2, Rollei Bullet HD und CamOne infinity im Vergleich

Din diesem Kapitel sticht eine Kamera alle anderen klar aus. Die CamOne infinity ist die einzige im Test, die ein vollwertiges Display eingebaut hat. Ein solches kann man bei der GoPro HD Hero 2 als Zubehör kaufen, aber das kostet nochmal 99,95€, macht die kleine Kamera dicker und soll hier vernachlässigt werden. Die Rollei Bullet HD kann man nur mit dem einen Knopf bedienen, Rückmeldung gibt sie über ein (sehr leises) Tonsignal und ein Blinklicht. Das ist bei der GoPro ähnlich aber durch die besseren Signale und vor allem das kleine „LCD Interface“ zeigt die wichtigsten Informationen an. Damit ist hier die Platzierung klar, Testsieger im Vergleich in Sachen Bedienung ist mit Abstand die CamOne infinity, Platz zwei geht an die GoPro HD Hero 2 und das Schlusslicht bildet die Rollei Bullet HD.

Einsatz und Verarbeitung

In diesem Kapitel fällt, ähnlich wie zuvor, eine Kamera auf. Diesmal aber negativ. Die GoPro HD Hero 2. Sie ist die einzige Kamera die komplett auf ein Kunststoffgehäuse setzt und damit subjektiv einen wenig hochwertigen Eindruck macht sondern sich anfühlt wie eine (teure) Spielzeugkamera. Bei näherer Betrachtung ist die Hero aber auch stabil und gut verarbeitet aber eben aus Kunststoff. Die CamOne infinity setzt bei einem ähnlichen Formfaktor wie die GoPro Hero auf ein stabiles, hochwertiges und sehr leichtes Aluminiumgehäuse und die Rollei Bullet HD macht einen extrem soliden Eindruck, mit dem Metallgehäuse das beinahe wie aus einem Stück gefräst wirkt. Hier also der Testsieger: Rollei Bullet HD, dicht gefolgt von der CamOne infinity und auf Platz 3 die GoPro HD Hero 2.

Bildqualität von GoPro HD Hero 2, Rollei Bullet HD und CamOne infinity im Vergleich

Jetzt gehts aber ans Eingemachte, die inneren Werte, und die sind bei solchen Helmkameras definitiv die wichtigsten. Wir beginnen mit der Bildqualität der Fotoaufnahmen. Zunächst können alle Kameras im Intervall von ca. 2 Sekunden automatisch Aufnahmen machen, bei CamOne und GoPro kann man das Intervall in Stufen einstellen. Die Bilder können Sie direkt in der Galerie selbst vergleichen. Die reine Auflösung (siehe Tabelle) ist wenig aussagekräftig. Die Randbereiche sind bei allen aufgrund des starken Weitwinkels recht verzerrt und unscharf, aber die Bildqualität in Punkto Schärfe und Farben ist klar die GoPro HD Hero 2. Die CamOne und die Bullet sind beide recht ähnlich, die Bullet ist aufgrund der deutlich höheren Auflösung etwas besser, aber der Testsieger hier ist die Kamera von GoPro.

Filmqualität von GoPro HD Hero 2, Rollei Bullet HD und CamOne infinity im Vergleich

Um die Videoqualität beurteilen zu können habe ich ein Video erstellt, das alle drei Kameras im direkten Vergleich (am Fahrradlenker montiert) zeigt und wo ich direkt überblende von Kamera zu Kamera. Und auch hier zeigt die GoPro, was das (Kunststoff-)Äußere nicht vermuten lässt: Sie gewinnt auch hier. Die CamOne kann sich den zweiten Platz sicher und die Bullet kommt mit ihren 720p und vor allem dem kleineren Sensorchip aufgrund der Bauform nicht an die Bildqualität der anderen Kamera.

Fazit zu diesem Vergleichstest

Es kann nur einen Sieger geben. Oder doch nicht? Je nach Gewichtung kann man zu verschiedenen Ergebnissen kommen. Im Bereich der Bild- und Videoqualität gewinnt die GoPro HD Hero2. Vom Preis-Leistungsverhältnis ist die CamOne infinity mit dem integrierten Display und dem Aluminiumgehäuse der Sieger. Und für die Rollei Bullet HD spricht das sehr solide Gehäuse, das man ohne extra Unterwassergehäuse (im Lieferumfang der anderen Kameras immer dabei) mit in den Schnee oder ins Wasser nehmen kann. Doch insgesamt muss ich sagen, dass der Platzhirsch von GoPro eine solide Vorstellung ergibt und mein Favorit ist. Update vom 14.02.2012: Es wird einen weiteren Testberichtzu diesem Thema  geben, aber soviel sei schon mal verraten: Der Einsatzzweck ist absolut entscheidend für den persönlichen Testsieger. Die GoPro HD Hero2 ist die einzige Kamera hier im test, die man auch „blind“ am Helm und vor allem auch mit Handschuhen vernünftig bedienen kann. Und der vermeintliche Vorteil der camone mit dem Display relativiert sich sehr schnell, denn auf dem Helm kann man das selbst eh nicht sehen und selbst ein Kollege kann im strahlenden Weiß des Schnees kaum etwas erkennen. Da ist das Info-Display der GoPro die beste Variante. Also, beim Skifahren kann es tatsächlich nur einen Testsieger geben: Die GoPro HD Hero 2! Wählen Sie Ihren persönlichen Favoriten hier aus…
gopro hd hero 2 camone infinity rollei bullet hd
…und bestellen Sie ihn günstig und versandkostenfrei bei Amazon.Jetzt versandkostenfrei bestellen!

Tags:, , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (4)

  • Milo

    |

    Guter Test! Schade, dass die Aufnameformate nicht genannt wurden. Die camone kann nach dem Update auch mov, und ich denke da ist bestimmt ein Unterschied zwischen mov und mpeg. Die GoPro lief warscheinlich mit H.264 ?

    Reply

    • admin

      |

      Vielen Dank für den Hinweis, ich habe die Aufnahme im .mov Format noch nicht getestet, werde es aber gerne hier demnächst ergänzen falls sich deutliche Unterschiede zeigen. Allerdings ist meiner Erfahrung nach das Komprimierungsverfahren weniger entscheidend wie die physikalische Sensorik und die Optik einer Kamera. Mag aber sein dass das mov Format weniger stark kompriniert.

      Reply

  • ActionCAM... Wer kennt sich aus im Videobereich

    |

    […] der Hero2 HD etwas hinterherhinken Und hier noch ein paar Links mit Vergleichstest inkl. Videos: Helmkameras im Test-Vergleich – Bullet, GoPro, CamOne | Digitalkameras im Test Helmkamera Test, GoPro HD Hero2, Rollei Bullet Helmkameras-2 – Fotoalbum auf MTB-News.de […]

    Reply

  • lisa reimann

    |

    Ich bin ein begeisterter Fallschirmspringer und habe mir jetzt endlich eine Helmkamera gekauft, um mir die Aufnahmen nach dem Sprung noch einmal anschauen zu können. Ich kann euch die Seite http://www.helmkamera-systeme.de nur empfehlen. Super Qualität, schnelle Lieferung und ein fairer Preis.

    Reply

Kommentieren