News: Die neue Sony RX1 – Ein teurer Technikriese

Furore um die neue Sony RX 1

Als erste Kompaktkamera mit integriertem Vollformatsensor sorgt die Cyber-shot DSC-RX1 aus dem Hause Sony für viel Aufsehen auf der Photokina. Mit nur 485 Gramm Gewicht bietet die Kamera ein ganzes Arsenal an hochwertiger und modernster Technik, die kompakt auf kleinstem Raum zusammengefasst ist. Bisher gab es nur eine kleine Auswahl an DSLRs, in denen überhaupt ein Vollformatsensor enthalten ist. Die offizielle Einführung des Systems bei Kompaktkameras ist eigentlich für Dezember geplant, Sony fungiert hier also als Vorreiter – das aber für einen stattlichen Preis von rund 3,100 Euro.

Der eingebaute CMOS-Sensor ermöglicht eine hervorragende Auflösung von 24,3 Megapixeln. Der Vollformatsensor erlaubt zudem eine atemberaubende Lichtempfindlichkeit von ISO 100 bis zum stolzen Zahlenwert von ISO 25.000. Die maximale Empflindlichkeit soll aber angeblich sogar bei 102,400 liegen, was durch die enthaltene Mehrbild-Rauschunterdrückungsfunktion ermöglicht werden soll. Die Naheinstellgrenze liegt durch den eingebauten Makro-Ring bei ca. 20 Zentimetern. Das Display umfasst eine Größe von drei Zoll, der Sucher wird hierbei jedoch nicht mitgeliefert. Dieser kann als optionale Nachrüstung dazugekauft werden – eine fragliche Lösung bei einem stolzen Preis von guten 3,100 Euro.

Mit einer Belichtungszeit von 30 bis 1/2000 Sekunden liegt die RX1 verglichen mit anderen Modellen gut im Rennen und ermöglicht eine Vielzahl unterschiedlicher Bildoptionen. Die Brennweite liegt durch ein hochwertiges Zeiss Sonar-T-Objektiv bei 35 mm, was mithilfe des optionalen doppelten Zooms noch einmal auf 70 mm aufgestockt wird – dies jedoch nur bei fotografischen Aufnahmen.

Aber auch als Videokamera lässt sich die neue RX1 verwenden. Eine Filmauflösung von 1920 x 1080 Pixeln und Full HD ist für eine Fotokamera kein schlechtes Angebot. Die Kamera filmt maximal mit bis zu 60 Bildern in der Sekunde.

LCD-Monitor und ein Aufsteckblitz sind ebenfalls für einen Aufpreis zu haben. Als kleine Gimmicks finden sich in der Menüfunktion zudem noch die provisorischen Kreativfunktionen und einige integrierte Effekte zur Nachbearbeitung.

Das neue Modell von Sony bietet also gerade für professionelle Fotografen viel Technik auf kleinem Raum, bei einem Anschaffungspreis von 3,100 Euro dürfte der Erwerb von den meisten Käufern jedoch erst einmal gut durchdacht werden.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren