Beiträge mit Tag ‘testsieger’

Test: Sony SLT-A37

[ratings]

Den Neuanfang gewagt

Fotografieren wie ein Profi will gelernt sein. Ob die neue Sony Alpha 37 für rund 500 Euro der richtige Einstieg dazu ist und inwieweit Filmer auf ihre Kosten kommen, verrät unser Praxistest.

Wer aus der Kompakt- oder sogar Bridgeklasse in die Amateurliga aufsteigt, muss nicht unbedingt zwischen spiegelloser Systemkamera und DSLR wählen. Schließlich haben sich Sonys SLT-Digicams mit teildurchlässigem Spiegel inzwischen als mindestens genauso gute Alternative etabliert. Die neue SLT-A37 beziehungsweise Alpha 37 zielt speziell auf Anfänger ab und soll mithilfe intelligenter Automatiken den Einstieg in die semiprofessionelle Fotografie erleichtern.

Preistipp: Canon PowerShot S95

Die Canon PowerShot S95 ist zweifelsohne eine sehr gute Kompaktkamera. Was sie gerade jetzt noch interessanter macht, ist der Preis. Denn der Nachfolger, die Canon PowerShot S100 steht quasi schon in den Startlöchern und so sinkt der Preis der Canon PowerShot S95 auf nur noch etwas über 300€ und vermutlich wird auch diese Preisgrenze bald durchbrochen. Die unverbindliche Preisempfehlung von Canon liegt bei 409€ und damit ist die S95 schon fast ein Schnäppchen. Auf jeden Fall bekommt man für rund 300€ damit eine sehr gute Digitalkamera.

Technische Daten der Canon PowerShot S95

  • Sensor: 10 Megapixel CCD Sensor
  • Objektiv: 3,8fach optischer Zoom
  • Lichtstarkes 1:2,0 Weitwinkelobjektiv ab 28mm
  • Testsieger bei Stiftung Warentest 03/2011
  • Hochauflösendes 7,5cm LCD mit ca 461.000 Pixeln
  • Videomodus: Kleine HD Auflösung mit 720p
  • Die besten Digitalkameras als Weihnachtsgeschenk 2011

    Auch dieses Jahr werden an Weihnachten wieder jede Menge neuer Digitalkameras als Weihnachtsgeschenk unter dem Christbaum zu finden sein. Und eine Digitalkamera ist wirklich eine gute Geschenkidee zu Weihnachten, denn es hat sich im vergangenen Jahr technisch vieles getan, die Kompaktkameras sind immer besser geworden, die Bilder immer besser und gleichzeitig sind die Kameras immer billiger geworden. Ich küre hier die – aus meiner Sicht – besten Digitalkameras als Testsieger und mögliche Weihnachtsgeschenke. Dabei werde ich Kameras aus allen (Preis-)Klassen vorschlagen, dann kann sich jeder je nach persönlicher Preisvorstellung eine passende Digicam aussuchen, die man verschenken oder sich selbst zu Weihnachten wünschen kann.

    Günstige Einsteigerkameras für unter 100 € zu Weihnachten

    Tipp: Bei Amazon.de ohne Versandkosten bestellen
    Die Nikon Coolpix S3100 ist mein Testsieger der Kameras für unter 100 €. Die Kamera ist klein, stylisch, robust mit schickem Metallgehäuse und ist je nach Geschmack auch in vielen Farben erhältlich. Das Preis-Leistungsverhältnis ist kaum zu schlagen, die Kamera machte im Test eine sehr gute Figur (und gute Bilder). Als Geschenk empfehle ich die Kamera allen, die eine günstige Kamera schenken wollen, die entweder als Einsteigerkamera fungieren soll oder als „Überall-und-immer-dabei-Kamera“ immer wieder gute Schnappschüsse liefern soll. Für anspruchsvollere Fotografen kann die Nikon Coolpix S3100 als Zweitkamera gute Verwendung finden als sehr kompakte Kamera, die man – anders als die DSLR – eben immer dabei hat. Und auch in der Handtasche macht sich die schicke kleine Kamera sehr gut.

    Geschenktipp für alle, die nur das Beste schenken

    Canon IXUS 230 HS im Test
    Tipp: Bei Amazon.de ohne Versandkosten bestellen
    Die Canon IXUS 230HS ist mein Testsieger in der Kategorie Top-Kompaktkamera. Also die 230HS ist als Geschenk sehr zu empfehlen wenn man bereit ist, für das Weihnachtsgeschenk etwas über 200 Euro zu investieren. Dafür bekommt man aber mit dem Testsieger eine sehr schnelle Kamera, die sehr gute Bilder macht, viele manuelle Eingriffsmöglichkeiten bietet und mit einem 8fach optischen Zoom in einem sehr schlanken und hochwertigen Metallgehäuse aufwarten kann. Die 12 Megapixelkamera iefert super Bilder und kann sogar in echter Full-HD Auflösung (1080p) filmen.

    Die beste Outdoor-Action Kamera als Weihnachtsgeschenk

    GoPro HD Hero
    Tipp: Bei Amazon.de ohne Versandkosten bestellen
    Für alle Outdoor Aktivisten, die vielleicht auch schon alles haben und auch nicht unbedingt eine neue Digitalkamera brauchen, bietet sich eine GoPro HD Hero an. Diese Kamera ist spezialisiert auf das Filmen von Outdoor Aktivitäten und sie liefert echte HD Aufnahmen in beeindruckender Qualität (mehr dazu hier im Test) egal ob beim Skifahren als Helmkamera, beim Klettern, als Modellkamera am ferngesteuerten Modellflugzeug, beim Kajakfahren, Surfen oder Segeln. Die GoPro HD Hero eröffnet mit dem wasserfesten und schlagfesten Gehäuse neue Einsatzmöglichkeiten und tolle neue Perspektiven. Das perfekte Spielzeug für alle, die eigentlich schon alles haben.

    Die beste Geschenkidee der Systemkameras

    Sony Nex C3
    Tipp: Bei Amazon.de ohne Versandkosten bestellen
    Die Sony NEX C3 ist die perfekte kompakte Systemkamera (Test) für den Einstieg in die Welt der „echten“ Fotografie. Die NEX C3 ist schon die zweite Generation der spiegellosen Systemkameras von Sony die unter dem Namen NEX vertrieben wird. Mit der NEX C3 bekommt man eine Kamera, die man nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen mit Wechselobjektiven erweitern und ausbauen kann und die Kamera ist deutlich kompakter, schicker und moderner als eine klassische Spiegelreflexkamera. Die Bildqualität und die Möglichkeiten der kreativen Bildgestaltung sind auf dem Niveau von deutlich teureren DSLRs. Wem Kampaktkameras zu wenig bieten und DSLRs zu groß und zu kompliziert sind, der liegt mit der NEX C3 als Weihnachtsgeschenk genau richtig.

    Weitere Geschenkideen zu Weihnachten

    Neben den hier vorgestellten Kameras gibt es natürlich noch jede Menge andere Digitalkameras, die man gut verschenken kann, über die Navigationsleiste recht könnt Ihr verschiedene Kategorien ansehen, beispielsweise alle Kameras unter 100€ oder alle Superzoomkameras. Aber auf jeden Fall sind Digitalkameras an Weihnachten wieder so beliebt wie nie, es gibt auch dieses Jahr wieder jede Menge tolle neue Kameras, die man gut und gerne verschenken kann.

    Neuer Testsieger, Nikon Coolpix S8100 im Test

    Nikon Coolpix S8100

    Nikon Coolpix S8100

    Die neue Nikon Coolpix S8100 legt einen guten Start hin. Sie wurde prompt von Chip-Online zur Klassenbesten Kamera der „Reisezoomkameras“ gewählt. Die technischen Daten sind sehr ordentlich. Besonders auffällig ist, dass Nikon sich dazu entschieden hat, die effektive Auflösung im Vergleich zum Vorgängermodell – der Nikon Coolpix S8000 – von 14 Megapixel zu reduzieren auf 12 Megapixel. Damit folgt die Nikon Coolpix S8100 dem Trend, die Zahl der Megapixel zu halten oder zu reduzieren um eine höhere Bildqualität mit weniger Rauschen zu erreichen. Darüber hinaus verfügt die S8100 ein 10-fach optisches Zoom, das eine kleinbildäquivalente Brennweite von 30-300mm hat. Dass man beim Weitwinkel erst bei 30mm beginnt ist schade, das ist manchmal etwas wenig. Aber dafür entschädigt das gute Objektiv und das starke 300mm Tele. Aber im Vergleich zur Coolpix S8000 ist der Gewinn an Bildqualität wirklich spürbar. Die geringere Auflösung und der neue Sensor liefern deutlich schärfere und kontrastreichere Bilder und das mit geringerem Rauschen. Selbst bei hohen ISO Werten wie ISO 1600 fällt die tatsächliche Auflösung nur wenig ab. Die Nikon Coolpix S8100 richtet sich an bequeme Fotografen, die mit den 17 Motivprogrammen gute Ergebnisse erzielen könne oder sogar alles dem guten Automatikmodus überlassen wollen. Weitere manuelle Eingruiffsmöglichkeiten gibt es wenige, aber die Bilder, die im Automatikmodus entstehen sind schon sehr gut und wenn man mit den Motivprogrammen spielt kann man sehr beeindruckende Aufnahmen erzielen. Die Nikon S8100 filmt in der vollen HD Auflösung (echtes Full HD), der Autofokus funktioniert auch beim Filmen schnell und zuverlässig und auch den Zoom kann man während des Filmens nutzen, allerdings hört man dann den Zoom-Motor ein wenig. Aber auch die Filmqualität ist sehr gut.

    Fazit zur Nikon Coolpix S8100

    Die Nikon Coolpix S8100 ist eine sehr gute Kamera mit großem Zoom-Bereich und hervorragender Bildqualität. Die Kamera arbeitet sehr schnell, sowohl der Autofokus ist sehr schnell und zuverlässig als auch die Auslöseverzögerung. Wer auf den manuellen Eingriff in Belichtungszeit und Blende verzichten kann liegt mit der Nikon Coolpix S8100 goldrichtig. Die Bedienung ist einfach und gut. Das große hochauflösende Touch-Display und das schlichte und elegante Design der Kamera tragen zu einem professionellen Touch bei, die Kamera liegt sehr gut in der Hand und – ich wiederhole mich – die Bildqualität überzeugt auf ganzer Linie.

    Ricoh CX4 im Test

    Ricoh CX4Ich muss gestehen dass ich die Ricoh CX4 bisher nicht auf dem Schirm hatte. Bis heute. Ich habe in der AudioVideoFoto Bild gesehen, dass sie zum Testsieger gekürt wurde. In der aktuellen Ausgabe 2/2011. Daraufhin habe ich mir die Ricoh CX4 auch genauer angesehen. Auch im Fachmagazin Foto Magazin erhielt die Ricoh CX4 ein „sehr gut“ udn gleichzeitig die Auszeichnung „Preistipp“. Die technischen Daten klingen gut; 10 Megapixel finde ich mittlerweile in dieser Preisklasse sehr symphatisch, denn es impliziert mit dass der Hersteller nicht auf bloßen Pixel-Wahn settz sondern Wert legt auf gute Bildqualität. Und die ist bekanntlich nicht allein durch hohe Megapixel erreichbar. Mit dem kompakten aber leistungsstarken 10 fach Zoomabjektiv macht sie bereits in der Klasse der Superzoomkameras mit. Die Brennweite liegt zwischen 28mm und 300mm und damit auch bei Teleaufnahmen nichts verwackelt arbeitet der optische Bildstabilisator gut mit. Für das große Tele ist die Gehäusetiefe mit knapp unter 3 cm sehr schlank. Überhaupt macht das Gehöuse einen hochwertigen und soliden Eindruck. Die Kamera liegt für mich sehr gut in der Hand, sie ist nicht fummelig klein aber auch nicht groß und klobig, genau richtig für eine hochwertige Kompaktkamera. Die Kamera ist mittlerweile schon für unter 300 € zu haben, im Handel ist sie seit August 2010. Das Display ist mit 3 Zoll gut groß und löst vor allem mit 920.000 Pixeln sehr hoch auf womit die Beurteilung des aufgenommenen Fotos und besonders der Deatilschärfe (mit Vergrößerung) gut möglich ist. Der mitgelieferte Litium-Ionen-Akku ist sehr leistungsstark und reicht für gut 800 Aufnahmen. Das Display ist auch im Sonnenlicht gut ablesbar. Die Ricoh CX4 hat einen gut und schnell arbeitenden Autofokus der bewegte Objekte auch automatisch mit verfolgen und fokussieren kann. Im Automatikmodus kann man sich auf die Kamera verlassen, wer manuell ins Bildgeschehen eingreifen möchte, kann dies auch tun. Neben den üblichen Belichtungskorrekturen, Weißabgleich oder Schärfe-Einstellungen verfügt die Ricoh CX4 über Spezialeffekte wie „Weichzeichner“, „Cross Entwicklung“, „Spaßkamera“ oder auch „Miniaturisierungs-Effekt“. So kann der Fotograf kreativ in die Aufnahme eingreifen. Die Bildqualität ist sehr ordentlich, bis ISO 400 ist für mich praktisch kein Rauschen feststellbar und auch ISO 800 ist noch gut. Das ist euch ein Ergebnis der 10 Megapixel Auflösung, hier tritt bei gleicher Sensorgröße weniger störendes Bildrauschen auf als bei höherer Auflösung. Die Kamera arbeitet zudem extrem schnell, 5 Aufnahmen in der Sekunde in voller Auflösung sind ein sehr guter Wert. Videos zeichnet die Ricoh CX 4 mit der kleinen HD Auflösung in guter Qualität auf mit 1280×720 Pixeln.

    Fazit zur Ricoh CX4

    Ich muss gestehen, ich bin positiv überrascht. Ich bin (bisher) kein Fan von Ricoh sondern kenn emich eher mit den „Klassikern“ von Canon oder Casio aus. Aber die Ricoh CX4 ist wirklich eine sehr gute Kamera, die für diesen Preis eine sehr gute Bildqualität liefer und nicht zu unrecht in der AVF_Bild Testsieger geworden ist.