Beiträge mit Tag ‘Vergleich’

Sony NEX 5 im Test

Sony hat mit der NEX 5 eine äußerst attraktive Alternative auf den Markt gebracht, für alle, die mehr wollen als eine Kompaktkamera leisten mag und denen eine Spiegelreflexkamera dann doch etwas zu kompliziert und zu groß ist. Im Vergleich zur Sony NEX-3 ist die NEX 5 ein wenig leichter (dank Magnesium-Gehäusefront) und die NEX 5 kann mit echter Full HD Auflösung filmen, die Sony NEX 3 „nur“ mit der kleineren HD Auflösung. Sony Nex 5 im Test Ansonsten sind die beiden Kameras identisch. Interessanterweise gibt es die Sony NEX 5 derzeit besonders günstig bei „Notebooksbilliger.de“, die verkaufen also nicht nur Notebooks sondern auch ein paar ausgewählte Digitalkameras. Zumindest ist dort das empfehlenswerte Bundle aus kleinem Makro-Objektiv und dem Standard 18-55mm Zoom für nur 689€ zu bekommen. Oder man startet einfach mit dem Weitwinkel und ergänzt das dann später mit dem großen Tele. Damit hat man alles abgedeckt und man kann sich das Teleobjektiv ja zum Beispiel als Weihnachtsgeschen wünschen. Denn dann bekommt man die NEX 5 bereits für nur 540€ bei Amazon:
Die Sony NEX 5 ist eine Kamera der relativ neuen Gattung „kompakte Systemkamera“, das heißt, man hat ein (eigenes) System für Zubehör wie vor allen Dingen Objektive und kann diese wie bei einer Spiegelreflexkamera auch wechseln. Aktuell gibt es für die NEX Modelle von Sony 3 Objektive:
  • ein 16mm Weitwinkelobjektiv, mit dem die Kamera dann wirklich fast die Maße einer Kompaktkamera hat
  • ein 18-55mm Standard-Zoom
  • und ein großes 18-200mm Teleobjektiv Tatsächlich ist die kompakte Baugröße der NEX Modelle durch die Objektive eher relativ, denn diese sind trotz etwas geringerer Größe als „normale“ Objektive und eigenem Objektivanschluss recht groß, gerade beim Tele wirkt es fast schon so, als hinge die Kamera am Objektiv dran und nicht anders herum.Die Bildqualität ist bei den NEX Systemkameras vergleichbar mit der Bildqualität einfacher Spiegelreflexkameras. Das heißt, sie haben einen großen Sensor, können mit der Tiefenunschärfe (sehr komfortabel über ein Stellrad) spielen und die Bildqualität liegt deutlich über der von teuren Kompaktkameras.Die SONY NEX 3 und NEX 5 sind für alle „Aufsteiger“ vom Kompaktkamera-Segment ins Segment der Systemkameras absolut empfehlenswert. Ausführlichere Infos und Testfotos werden in kürze folgen. So, und hier noch ein paar Testbilder des Sony Nex 5: Hier einmal ein Panorama vom Fernsehturm aus aufgenommen (reduzierte Auflösung, die Vollversion wäre schlappe 43MB groß!)
    SONY NEX 5 Testbild Panorama

    SONY NEX 5 Testbild Panorama

    Und weils echt beeindruckend ist, hier ein kleiner 100% Ausschnitt aus dem gleichen Bild:
    Sony Nex5 100% Ausschnitt Panorama

    Sony Nex5 100% Ausschnitt Panorama

    Hier ein Architekturfoto vom Schloss Nymphenburg:
    SONY NEX 5 Schloss Nymphenburg

    SONY NEX 5 Schloss Nymphenburg

Und hier kann man die Sony Nex 5 günstig und Versandkostenfrei bestellen

Canon PowerShot SX210 IS im Test

Die Canon PowerShot SX210 IS ist eine Digitalkamera der Kompaltklasse mit großem Funktionsumfang und großer Leistung. Mittlerweile ist dei PowerSHot 210 für ca. 240€ im Angebot zu finden und markiert aber von der Leistung her immer noch die Spitze in diesem Segment.
Canon PowerShot SX210 IS im Test

Canon PowerShot SX210 IS im Test

Allein die technischen Daten zeigen schon dass diese Kompaktkamera teilweise schon an die Qualitäten einer Digitalen Spiegelreflexkamera hinkommt; 14 Megapixel, 14-fach optisches Zoom (!), 7,6cm Display, ein 28 mm Weitwinkel, eine vollständige manuelle Steuerung und eine Videoaufzeichnung mit HD (720p) und Stero-Ton. Die Optik ist ja quasi das Herzstück einer Kamera und spielt eine entscheidende Rolle bei der Bildqualität und das Objektiv stammt direkt von Canon selbst und verfügt neben dem großen Zoom-Bereich auch über einen sehr wirksamen optischen Bildstabilisator, was vor allem beim Filmen wichtig ist aber auch bei langen Belichtungszeiten und großen Zoom-Stufen hilft. Erst nach der Optik kommt ja der Bildsensor und dann die Elektronik ins Spiel. Und was Canon hier zeigt ist auch beeindruckend. Bereits im Automatikmodus macht die Kamera in den allermeisten Situationen sehr gute Aufnahemn und erkennt Gesichter, steuert den Blitz dementsprechend über eine intelligente Blitzbelichtung. Das ganze ist nur ein Beispiel der so genannten „Smart AUTO Funktion der Canon PowerShot SX210 IS. Die Canon wählt hier immer die passenden Einstellungendurch die Analyse der Aufnahmebedingungen wobei Informationen zu zu Personen, Abstand, Helligkeit, Farbgebung und Bewegungen im Motiv analysiert werden und die Kamera diese auswertet und blitzschnell das am besten passende Programm wählt. Bei Sportmotiven eben ein Sport-Programm mit kurzer Belichtungszeit um die schnellen Bewegungen scharf darzustellen oderbei einem Feuerwerk eine längere Belichtung um die Leuchtspuren zu erkennen.

Fazit zum Test der Canon PowerShot SX210 IS

Die Canon PowerSHot SX 210 IS ist eine sehr gute Kamera die in Sachen Bildqualität fast an die Qualität von deutlich teureren DSLR Kameras heran kommt. Für den Preis von unter 250 € ist die Canon PowerShot SX210 in dieser Preisklasse eine klare Kaufempfehlung!