Test: Digitaler Bilderrahmen Vergleich

Aktuelle Digitale Bilderrahmen im Test

[ratings] Weihnachten steht (wieder) vor der Tür und wir werfen einen Blick auf aktuelle, empfehlenswerte Digitale Bilderrahmen verschiedener Preis- und Leistungsklassen. Gerade als Weihnachtsgeschenk sind Digitale Bilderrahmen sehr beliebt, denn wenn man sich die Mühe macht, gleich einige persönliche Bilder auf eine SD Karte zu kopieren und mit zu verschenken, dann hat man nicht nur ein schönes Geschenk sondern auch noch etwas individuelles und Fotos kommen (gerade bei Eltern oder Großeltern) immer gut an. Auch kann man preislich in fast allen Bereichen sehr gute Digitale Bilderrahmen finden. Bereits ab ca. 40 € bekommt man sehr gute Geräte, und wer gerne mehr ausgeben möchte kann in große 15 Zoll Bilderrahmen auch 150 € oder mehr investieren.     Die hier getesteten Bilderrahmen sind aktuelle sehr beliebte und ausgerefte Modelle, die Bedienung ist bei allen recht einfach und selbsterklärend. Die Displayqualität ist bei allen ähnlich, im direkten Vergleich erkennt man kleine Unterschiede. 7 Zoll Displays sind quasi überholt, 8 Zoll ist Standard, 10 Zoll eine interessante Zwischengröße und 13 oder 15 Zoll sind sehr groß und man muss sich überlegen, wie und wo sie in einen Raum passen.

Digitale Bilderrahmen der 8-10 Zoll Klasse

Rollei Pictureline 5084 Intenso Photo Base 8” Rollei Pictureline 4200
 
Bildschirm 8 Zoll (20,32cm) 8 Zoll (20,32cm) 10,1 Zoll, 16:9
Auflösung 800 x 600 800 x 600 1024 x 600
Speicher  SD/MMC SD/MMC SD/MS/MMC
Besonderheiten LED Technik, SplitScreen, Kalender, Uhr, Kontrast 300:1 16:9, LED Technik, Foto/Video/Musik, Stereoton, Kontrast 500:1
ca. Preis Amazon  55 €  45 € 85 €
Bewertung
Bestellen

Digitale Bilderrahmen der 12- 15 Zoll Klasse

Rollei Designline 5130 Hama Digitaler Bilderrahmen Premium 15.0
Bildschirmdiagonale 13,3 Zoll (33,78cm) 15,0 Zoll (38,10cm)
Auflösung 1280 x 800 1024 x 768
Speicher  SD/MS/MMC
Besonderheiten  LED Technik, Foto/Video/Musik, Stereoton, Kontrast 300:1
ca. Preis (Amazon) 145 € 139 €
Bewertung
Bestellen
Grundsätzlich ist die Technik der Digitalen Bilderrahmen ausgereift und recht einheitlich. Wer keine Sonderwünsche hat und unbedingt DVB-T Fernsehen in den Bilderrahmen integriert haben möchte (ja auch das gibt es) sondern wer den Digitalen Bilderrahmen vor allem genau dazu verwenden möchte, Fotos anzuzeigen und eventull euch mal einen Videoclip aus dem Urlaub darauf laufen zu lassen, der kann sich getrost eines der hier vorgestellten Modelle kaufen und einfach nach Geschmack, Design und Größe gehen. Alle hier getesteten Geräte liefern ein gutes Bild bei einer guten Auflösung. Die Werte die sich auf dem Datenblatt unterscheiden wie z.B. die Helligkeit oder das Kontrastverhältnis kann man im Praxistest kaum unterscheiden, alle liefern ein ausrecihend helles Bild auch bei direkter Sonneneinstrahlung. Hier merkt man eher die Unterschiedliche Gestaltung des Rahmens, ein Hochglanzrahmen in Klavierlack Optik sieht schick aus, reflektiert aber auch stärker als ein matter Rahmen.

Aber hier nochmal die einzelnen getesteten Digitalen Bilderrahmen im Überblick mit einem kurzen Fazit

Rollei Pictureline 5084

Eines vorweg, der Rahmen in “Aprikot” ist zumindest gewöhnungsbedürftig. Aber die gute Nachricht: Es gibt den gleichen Bilderrahmen auch in gefälligem Schwarz oder schickem Weiß, jeweils in mattem leicht angerauhtemKunststoff gehalten, anders als die meisten anderen Rahmen in Klavierlack-Optik. Technisch ist der Digitalte Bilderrahmen guter Standard, das Display löst – wie fast alle aktuellen 8 Zoll Displays – mit 800 x 600 Pixeln auf. Die Bedienung ist denkbar einfach, das einfachste dürfte sein, eine SD Karte am PC mit ein paar Bildern zu füttern und die Speicherkarte dann einfach in den Bilderrahmen zu stecken. Die Wiedergabe startet dann automatisch. Die mitgelieferte Fernbedienung ist ebenso einfach zu bedienen und so kann man die Helligkeit und z.B. die Überblendungen und Anzeigedauer der Fotos einstellen – wie bei allen Geräten hier im Test. Fazit: Der Rollei Pictureline 5084 bzw. 5081 (Amazon, schwarz) ist ein guter Digitaler Bilderrahmen im 8 Zoll Einsteigersegment. Preis/Leistung: Gut

Intenso Photobase 8”

Der Intenso Photobase 8” Bilderrahmen ist dem Vorher gezeigten Rollei Rahmen technisch recht ähnlich. Gutes 8 Zoll Display, einfache Bedienung auch mit der ebenfalls mitgelieferten kleinen Fernbedienung. Im direkten Vergleich zum Rollei Display wirkt der Intenso Bilderrahmen etwas heller und der Rahmen selbst ist eben aus glänzendem Kunststoff. Fazit: Der Intenso Photobase ist ebenfalls ein guter Digitaler Bilderrahmen (Amazon) im 8 Zoll Einsteigersegment mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis.

Rollei Pictureline 4200

Der Rollei Pictureline 4200 fällt vor allem durch sein besonderes Format auf: Er ist von der Displaygröße im Mittelfeld zwischen den großen 13 und 15 Zoll Geräten und den üblichen 8 Zoll Bilderrahmen. Aber das ganze nutzt Rollei – bei einer höheren Auflösung von 1024 x 600 für mehr Breite. Der Pictureline 4200 bietet ein echtes 16:9 Display. Das hat den Nachteil, dass die meisten Bilder entweder abgeschnitten dargestellt werden, oder mit einem entsprechenden Balken. Wer das Gerät aber mit angepassten 16:9 Motiven füttert, der wird großen Spaß an dem Gerät haben, denn Bilder sehen in diesem 16:9 Format – für mich – einfach moderner und schicker aus. Fazit: Der Rollei Pictureline 4200 ist ein besonderer Bilderrahmen (Amazon), und wer die Bilder optimiert auf 16:9 nutzt bekommt einen schicken, modernen und etwas größeren Digitalen Bilderrahmen in guter Qualität. Für uns eine Kaufempfehlung als besonders stylischer 16:9 Bilderrahmen.

Rollei Designline 5130

Der Rollei Designline 5130 ist ebenfalls wieder etwas Besonderes: Mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln bei einer Diagonalen von 13,3 Zoll (33,78cm) ist er ebenfalls etwas breiter als das übliche 4:3 Format. Auch hier der Hinweis: Bei nicht angepassten Bildern wird das Motiv entweder leich beschnitten oder es gibt kleine schwarze Balken. Das Format ist aber nicht so breit wie beim 16:9 Format, wirkt aber – subjektiv – auch wieder sehr viel moderner und eleganter als ähnlich große Displays mit normalem Format. Fazit: In der Klasse der High-End Digitalen Bilderrahmen mein Favorit und hier Testsieger. Das besondere Format, das gute Design, die klare Menüführung und ein paar nette Zusatzfunktionen wie 2GB interner Speicher, gute Video-und Tonwiedergabe, Splitscreen, Uhr und Kalender tragen dazu bei, vor allem aber ist das Design stimmig, das Format gut und besonders ohne zu groß zu wirken wie vielleicht bei einem 15 Zoll Display. Für alle die “mehr” Display wollen eine klare Kaufempfehlung.  

Hama Digitaler Bilderrahmen 15.0

Hier ist eigentlich schon alles gesagt. 15 Zoll. Das war früher ein guter, großer Monitor am PC, heute kann man das ganze schon mit 1024 x 768 Pixeln, einem Gigabyte internem Speicher, Musik- und Filmwiedergabe als Digitaler Bilderrahmen kaufen. Dass der Hama Bildschirm Splitscreen, Uhr und Kalender bietet ist in dieser Klasse kein Luxus. Das Display leistet sich keine Schwächen, im direkten Vergleich zum Rollei 13,3 Zoll Display ist die Farbwiedergabe etwas weniger kräftig. Aber das ist wohl Geschmachsache, ebenso wie die Formatfrage. Der Hama Bildschirm setzt auf den konventionellen  Formfaktor, was zumindest weniger Probleme verursacht. dafür wirkt das Display recht groß und hoch. Also auch hier – Geschmacksache. Fazit: In der Klasse der High-End Digitalen Bilderrahmen ist hier im Testfeld der Hama 15 Zoll Bilderrahmen mit “normalem” Formfaktor sehr empfehlenswert und in Sachen Preis-Leistung sehr gut. Wer einen wirklich großen 15 Zoll Bilderrahmen sucht, kann mit dem Hama Gerät sicher glücklich werden, 15 Zoll sind beim richtigen Standort wirklich beeindruckend.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

Kommentieren